Hauptmenü

Sie sind hier:  Buchwerkstatt .

Buchwerkstatt

Originalgrafische Bilderbögen und Faltbücher

Foto: Eine Seite aus einem Künstlerbuch

 

Die Grundidee der Buchwerkstatt ist die Fabrikation originalgrafischer Bilder- oder Künstlerbücher im autonomen Kleinstverlag. Es geht darum, mit einer reduzierten, handwerklichen Sprache Geschichten zu erzählen oder Ideen zu entfalten und dabei den sinnlichen Qualitäten der Handdruckverfahren Raum zu geben. Die Bücher werden im Siebdruck, Holzschnitt oder Linolschnitt gedruckt, zu Leporellos gefaltet oder als Blockbüchlein japanisch geheftet.

Künstler-Kooperationen und Schülerprojekte sind Teile der Buchwerkstatt.

Schatzkiste Buch

Der Betrachter geht mit einem Buch eine andere Beziehung ein, als mit einem Bild – da es manipuliert, entfaltet oder geblättert, also als Gegenstand berührt und benutzt wird. Ein Buch verschließt seinen Inhalt immer wieder wie eine Schatzkiste, bei jedem Öffnen wird er neu wahrgenommen, die Geschichte wird neu erzählt.

Schüler drucken Bücher

Im September 2011 eröffnete mit Unterstützung des Berliner Projektfonds für Kulturelle Bildung die an das DruckAtelier angeschlossene NEUKÖLLNER schulBUCHWERKSTATT unter der Leitung von Miriam Zegrer und der Autorin Henriette Dushe. Schülerinnen und Schüler entdecken die Druckgrafik und erarbeiten kollektive Leporellos, die sie gemeinsam an der Handpresse oder im Siebdruckverfahren in Auflage drucken. Von Projekt zu Projekt entsteht eine Kollektion originalgrafischer Werke, die farbkräftig und bildgewaltig aus Kindersicht Stellung beziehen zu den großen und kleinen Themen des Lebens und der Stadt.

Die schulBUCHWERKSTATT kommt als mobile Druckwerkstatt für Projektwochen in die Schulen oder empfängt kleine Schülergruppen für fortlaufende Kurse im DruckAtelier im Reuterkiez.

Projektdokumentation und Abbildungen der Arbeitsergebnisse unter Icon Externer Linkschulbuchwerkstatt.druckatelier.euIcon Externer Link

 

Sprache

  • deutsche Flagge
  • Drapeau français

Suchfunktion