Hauptmenü

Sie sind hier:  Holzschnitt .

Holzschnitt

Foto: Druckstock mit Farben
Druckstock mit Farben

Holzschnitt ist eine Hochdrucktechnik – d.h. der dreidimensionale Druck­stock stellt ein Relief dar, dessen erhabene Teile eingefärbt und gedruckt werden. Alle nicht zu druckenden Teile des Druckstocks müssen weggeschnitten werden.

Wesentliches Charakteristikum des Holzschnitts ist somit die bild­hauerische Bearbeitung des Druckstocks mit Schnitz­werk­zeugen, Qualitäten, die auch im zweidimensionalen Druckbild noch nachklingen.

Westliche und fernöstliche Holzschnitttechnik

Westliche und fernöstliche Holzschnitttechnik unterscheiden sich am deutlichsten in dem auf die Holzbearbeitung folgenden Druckprozess – während in Europa in der Regel mit Ölfarben, Farbwalzen und Druckpressen gearbeitet wird, basiert der japanische Holzschnitt auf dem Gebrauch von Wasserfarben (Aquarellfarben, Tusche), Druckpinseln und Handabreibern.

Direkt in den Druckstock geschnittene Passmarken, die kentos, ermöglichen es, das Papier bei mehreren Druckgängen exakt in Übereinstimmung zu bringen.

Das Wesentliche dieser Technik ist die stimmige Balance zwischen Feuchtigkeit, Farbmenge, Farbintensität und Druck.

Druckergebnis

Das Druckergebnis kann mit Fingerspitzengefühl nuanciert und um malerische, aquarellähnliche Qualitäten bereichert werden. Charakteristisch ist eine leichte, lebendige und tief in das Papier getriebene Farbigkeit, mit der eine für den Holzschnitt ungeahnte Zartheit, aber auch intensive, tiefe Farbtöne erzielt werden können.

Auf der Seite „Holzschnitttechnik“ werden einige Arbeitsschritte des Japanischen Farbholzschnitts dargestellt.

Sprache

  • deutsche Flagge
  • Drapeau français

Suchfunktion